Ärzte Zeitung, 27.05.2016

Asklepios

Performance im 1. Quartal optimiert

HAMBURG. Der Private Klinikbetreiber Asklepios meldet wachsende Profitabilität: Im 1. Quartal dieses Jahres habe sich die operative Marge auf EBITDA-Basis um 0,8 Punkte auf 12,2 Prozent verbessert, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Absolut erreichte das EBITDA in der Berichtszeit 83,7 Millionen Euro. Der Umsatz der 150 Asklepios-Kliniken, -Pflegeheime und -MVZ habe um 4,3 Prozent auf knapp 808 Millionen Euro zugelegt. Nach Steuern blieben mit 35 Millionen Euro 12 Prozent mehr in der Konzernkasse als in Q1 2015. Die Nettorendite habe sich damit leicht von 4,0 auf 4,3 Prozent verbessert. Der Ausblick für das Gesamtjahr - bis zu 3,5 Prozent mehr Umsatz und eine leichte Steigerung vor Zinsen und Steuern - wurde bestätigt. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »