Ärzte Zeitung, 07.06.2016

Unternehmen

Stada-Chef Retzlaff lässt Vorstandsvorsitz ruhen

BAD VILBEL. Der langjährige Vorstandsvorsitzende der Stada AG, Hartmut Retzlaff, lässt sein Amt bis auf weiteres ruhen. Wie das Unternehmen zu Wochenbeginn mitteilte, werden seine Aufgaben von den Vorständen Helmut Kraft und Dr. Matthias Wiedenfels gemeinsam übernommen. Wiedenfels fungiert demnach zusätzlich als Vorstandsvorsitzender.

Grund für Retzlaffs Rückzug sei eine "schwere, voraussichtlich länger andauernde Krankheit", heißt es. Retzlaff hat den Marken- und Generikakonzern 23 Jahre lang geleitet. Finanzvorstand Kraft gehört der Firmenleitung seit 2010 an, Wiedenfels, der bislang die Unternehmensentwicklung verantwortete, seit 2013. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »