Ärzte Zeitung, 09.06.2016

Pharma

Beschäftigung auf Rekordniveau

BERLIN. Die Beschäftigung bei in Deutschland ansässigen Arzneimittelherstellern hat im vergangenen Jahr einen neuen Rekordstand erreicht. Wie der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) mitteilt, waren mit 114.000 Beschäftigten 1,4 Prozent mehr Leute in der Pharmabranche tätig als 2014. Die Bruttowertschöpfung der Branche sei um knapp sechs Prozent auf 18 Milliarden Euro gestiegen, heißt es. Die Pharmaindustrie leiste "auch für den Wirtschaftsstandort Deutschland eine bedeutende Rolle", kommentiert BAH-Vize-Geschäftsführer Dr. Hermann Kortland die Zahlen. "Bei der Diskussion um auskömmliche Rahmenbedingungen für Arzneimittel-Hersteller sollte auch dies berücksichtigt werden." (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)
Organisationen
BAH (173)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »