Ärzte Zeitung, 09.06.2016

Pharma

Beschäftigung auf Rekordniveau

BERLIN. Die Beschäftigung bei in Deutschland ansässigen Arzneimittelherstellern hat im vergangenen Jahr einen neuen Rekordstand erreicht. Wie der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) mitteilt, waren mit 114.000 Beschäftigten 1,4 Prozent mehr Leute in der Pharmabranche tätig als 2014. Die Bruttowertschöpfung der Branche sei um knapp sechs Prozent auf 18 Milliarden Euro gestiegen, heißt es. Die Pharmaindustrie leiste "auch für den Wirtschaftsstandort Deutschland eine bedeutende Rolle", kommentiert BAH-Vize-Geschäftsführer Dr. Hermann Kortland die Zahlen. "Bei der Diskussion um auskömmliche Rahmenbedingungen für Arzneimittel-Hersteller sollte auch dies berücksichtigt werden." (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
BAH (182)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »