Ärzte Zeitung, 05.07.2016

Medisana

Teststreifen sind nicht mehr im Handel

NEUSS. Die Medisana AG wehrt sich gegen den Vorwurf, mit dem Verkauf eines unzuverlässigen Blutzuckermesssystems die Patientensicherheit zu gefährden. Derzeit werde das System von einem unabhängigen Institut geprüft.

Bis zum Abschluss dieser Prüfung sei der Vertrieb der inkriminierten Teststreifencharge sowie des zugehörigen Messgerätes eingestellt.

Nach Abschluss der Tests werde man "in Abstimmung mit dem BfArM eine erneute Risikobewertung vornehmen". Sollten die Teststreifen tatsächlich schadhaft sein, würden "die notwendigen Maßnahmen unverzüglich eingeleitet".

Aldi Süd teilte mit, die Messgeräte seien zu Jahresbeginn als "Aktionsartikel angeboten" worden und "aktuell nicht mehr in unseren Filialen erhältlich". (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »