Ärzte Zeitung, 22.07.2016

Rio 2016

Phytotherapeutika für deutsche Olympioniken

NEUMARKT/RIO DE JANEIRO. Bei den Olympischen Spielen 2016, die vom 5. bis zum 21. August in Rio de Janeiro stattfinden, unterstützt der Phytotherapeutikaanbieter Bionorica die deutsche Olympiamannschaft erneut mit seinen Präparaten.

Die deutsche Equipe sei mit 425 Sportlern, 350 Betreuern, 43 Physiotherapeuten und 24 Ärzten in Brasilien dabei. Sie alle sowie mitreisende Politiker, wichtige Persönlichkeiten und Medienvertreter aus Deutschland könnten bei Bedarf in der medizinischen Versorgungseinrichtung der deutschen Olympiamannschaft im Olympischen Dorf in Rio pflanzliche Arzneimittel von Bionorica erhalten.

Wie das Unternehmen mitteilt, sind seine Präparate mit dem Doping-Reglement vereinbar. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Eine "mission impossible" für Diabetiker?

Kein Zweifel: Eine gute Blutzuckereinstellung plus Korrektur der übrigen Risikofaktoren lohnt sich. Um das zu erreichen, gilt es für Diabetiker zwei Hürden zu überwinden. mehr »

EU-Ärzte sollen bleiben dürfen

Theresa May hat ein Bleiberecht für EU-Bürger nach dem Brexit angekündigt. Betroffene Ärzte nehmen das jedoch mit gemischten Gefühlen auf. mehr »

Pfleger lernen als "Robo Cop", wie sich Altern anfühlt

In einem Modellprojekt sollen junge Menschen mit Förderbedarf für die Altenpflege gewonnen werden: Sie erleben im Simulationsanzug das Altern am eigenen Leib und üben die Pflege an lebensgroßen Puppen. mehr »