Ärzte Zeitung, 25.08.2016

Unternehmen

Grifols kündigt Milliarden-Investition an

BARCELONA. Der spanische Blutproduktehersteller Grifols will bis 2020 rund 1,2 Milliarden Euro investieren. Die Summe erstrecke sich auf alle Geschäftsbereiche, heißt es. Unter anderem sollen weitere Blutspende-Zentren eröffnet werden, um die Rohstoffversorgung angesichts wachsender Nachfrage nach Plasmaprodukten zu sichern.

Im ersten Halbjahr 2016 hat Grifols mit 1,95 Milliarden Euro knapp drei Prozent mehr umgesetzt als im ersten Halbjahr 2015. Das Geschäft mit Plasmaproteinen habe in der Berichtszeit um sieben Prozent auf knapp 1,6 Milliarden Euro zugelegt. Trotz höherer Steuern und Abschreibungen habe sich der Überschuss noch um ein Prozent verbessert (auf 264,4 Millionen Euro). (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »