Ärzte Zeitung, 02.09.2016

Patente

Chance für Antibiotische MS-Therapie

TEL-AVIV. Die israelische RedHill Biopharma Ltd. meldet, vom europäischen Patentamt eine Patentzusage für ihren Wirkstoffkandidaten RHB-104 gegen Multiple Sklerose erhalten zu haben.

Die Marktexklusivität könnte, falls endgültig erteilt, bis 2032 dauern. Bei RHB-104 handelt es sich laut Unternehmen um eine orale, antibiotische Kombitherapie. Das Präparat werde bereits in Phase III gegen Morbus Crohn getestet.

Erste Zwischenergebnisse dazu sollen im vierten Quartal dieses Jahres vorliegen. Gegen schubförmige MS werde RHB-104 gegenwärtig in Phase IIa geprüft.

Erste Daten als Add-on zu Interferon beta-1a belegten ein positives Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil, heißt es. Weitere Ergebnisse dieser Studie ("CEASE-MS") sollen gleichfalls bis Ende des Jahres vorliegen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »