Ärzte Zeitung, 23.09.2016

Pharma

Merck investiert am Stammsitz Darmstadt

DARMSTADT. Die Merck KGaA baut auf dem Konzerngelände in Darmstadt ein neues Pharma-Verpackungszentrum. Am Mittwoch dieser Woche fand die Grundsteinlegung statt, die Investitionssumme beläuft sich auf 50 Millionen Euro.

In dem neuen Betrieb können pro anno 150 Millionen Arzneimittelpackungen vom Band rollen. Fertigstellung ist zu Ende 2017 geplant, die Inbetriebnahme zu Mitte 2018. Fertigungs-Schwerpunkte, heißt es, seien die Merck-Marken Glucophage® (Metformin), Concor® (Bisoprolol ) und Euthyrox® (Levothyroxin), für die man wachsende Nachfrage verzeichne. Das neue Verpackungszentrum sei Teil eines Investitionsprogramms, wonach in Darmstadt bis 2020 rund eine Milliarde Euro verbaut werden. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »