Ärzte Zeitung, 11.10.2016

Biosimilars

Teva schließt Allianz mit Celltrion

JERUSALEM/INCHEON. Teva hat mit der südkoreanischen Celltrion eine Entwicklungs- und Vertriebsallianz für zwei Biosimilars geschlossen, die sich auf die USA und Kanada bezieht.

Demnach wird Celltrion einen Nachbau des Krebsantikörpers Trastuzumab (Original: Herceptin®) und einen Nachbau des Krebs- und Rheumantikörpers Rituximab (Original: Rituxan®) bis zur Zulassung bringen.

Anschließend übernimmt Teva den Verkauf. Celltrion erhält eine Vorabzahlung über 160 Millionen Dollar. Spätere Gewinne sollen geteilt werden.

Beide Projekte befänden sich derzeit in späten Phase-III-Studien. Celltrion wurde als Biosimilarentwickler Anfang 2015 mit dem ersten Nachbau des Rheuma-Antikörpers Infliximab bekannt. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »