Ärzte Zeitung, 07.10.2012

Vertragsarztrecht

Viele Klagen gegen KV-Entscheidungen

BERLIN (ami). Jeden Monat klagen in Berlin knapp 20 Ärzte gegen Entscheidungen ihrer Kassenärztlichen Vereinigung (KV). Das geht aus Angaben des Berliner Sozialgerichts hervor.

Das Gericht verzeichnet pro Monat etwa 40 neue Rechtsstreitigkeiten im Vertragsarztrecht. Insgesamt liegen dort derzeit knapp 500 Verfahren in Vertragsarztangelegenheiten an.

Etwa die Hälfte der anhängigen Verfahren sind den Angaben zufolge Streitigkeiten zwischen Vertragsärzten und der KV.

Die übrigen Verfahren betreffen laut Sozialgericht vor allem Entscheidungen des Beschwerdeausschusses mit Bezug auf Wirtschaftlichkeitsprüfungen und des Berufungsausschusses in Zulassungsangelegenheiten sowie gelegentlich vertragszahnärztliche Angelegenheiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »