Ärzte Zeitung, 30.09.2016

Bundessozialgericht

Schlegel folgt auf Masuch

KASSEL. Der Präsident des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel, Peter Masuch, geht Ende September 65-jährig in den Ruhestand. Nachfolger wird zum 1. Oktober Rainer Schlegel (58).

Masuch ist Mitglied der SPD und ist im Vorstand der Bundesvereinigung Lebenshilfe. Unter seiner BSG-Präsidentschaft fand die UN-Behindertenrechtskonvention verstärkt Eingang in die Rechtsprechung des BSG.

Er war Vorsitzender des für das Leistungsrecht der gesetzlichen Krankenversicherung zuständigen 1. BSG-Senats. Nachfolger wird dort der bisherige Stellvertretende Vorsitzende Ernst Hauck. Schlegel gilt als CDU-nah.

Er bleibt Vorsitzender des 9. Senats, unter anderem für Elterngeld und Schwerbehindertenrecht. (mwo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »