Samstag, 20. September 2014

1. Kommentar zur Erstdiagnose via App: Recht des Machbaren?

[16.09.2014] In Deutschland ist es Medizinern berufsrechtlich untersagt, per Foto und Handy eine Erstdiagnose vorzunehmen. Hier greift das Fernbehandlungsverbot für Ärzte. Start-up-Unternehmer wie Simon Bolz stoßen also schnell an Grenzen. mehr»

2. Hautkrankheiten: Erstdiagnose via App statt in der Arztpraxis

[16.09.2014] Bei einem Hautproblem - auch im Intimbereich - einfach ein Foto der betreffenden Stelle schießen und dieses dann zur Abklärung via App an einen Dermatologen übermitteln: Was für Patienten in den USA bereits möglich ist, will der deutsche Entwickler auch hierzulande erreichen. Seine Begründung: Die mehr»

3. "Apple Watch": Computeruhr am Puls der Patienten

[10.09.2014] Mit einem neuen Produkt will Apple auch im Bereich Gesundheit punkten: Die "Apple Watch", eine Computeruhr fürs Handgelenk, soll smarter Begleiter für Gesundheit und Fitness werden, verkündet der IT-Gigant bei der Vorstellung. So misst ein Sensor die Herzfrequenz des Uhrenträgers. mehr»

4. Ärzte: Skeptisch gegenüber digitalen Gesundheitshelfern

[04.09.2014] Ärztevertreter betrachten den Boom bei digitalen Gesundheitshelfern mit gemischten Gefühlen. mehr»

5. Mobile Health: Bayer-Büros werden zur IT-Schmiede

[03.09.2014] Das Pharmaunternehmen Bayer beherbergt an seinem Standort Berlin in den nächsten Monaten fünf Entwicklerteams von IT-Start-ups aus ganz Europa. Das Ziel: Kreative Ideen für mobile Gesundheitsanwendungen zu entwickeln. mehr»

6. Smartphone: App "Kinder und Gift" wurde erweitert

[02.09.2014] Mit Beginn der Beerensaison ist die Smartphone-App "Kinder und Gift" erweitert worden: um das Lexikon "Giftpflanzen von A bis Z in Wort und Bild". Darin werden verbreitete Pflanzen in Wohnung, Balkon und Garten vorgestellt, teilt das Unternehmen Berlin-Chemie mit. Weit über 35. mehr»

7. Demenz: Merz und Karolinska bringen App

[25.08.2014] Eine App zur Bestimmung des individuellen Risikos, an Demenz zu erkranken, hat der mittelständische Pharmahersteller Merz zusammen mit dem Stockholmer Karolinska Institut entwickelt. "CAIDE Demenz Risikoindex" ist im Apple App Store kostenlos erhältlich. mehr»

8. Programm entwickelt: Diagnose von Erbkrankheiten vereinfacht

[11.08.2014] Bioinformatiker haben ein Programm entwickelt, das 7500 Erkrankungen durchsucht. mehr»

9. Umfrage: Jeder Fünfte nutzt Medizin-Apps

[04.08.2014] Das Smartphone wird offenbar immer mehr zum Gesundheitsratgeber: Etwa jeder Fünfte in Deutschland nutzt bereits medizinische Apps - und 24 Prozent planen das, künftig zu tun. Das zeigt eine Umfrage der IKK classic. mehr»

10. Bioinformatik: App hilft bei Diagnose

[01.08.2014] Ärzte können für schnelle und treffsichere Diagnosen genetisch bedingter Krankheiten eine neue App nutzen. mehr»