Ärzte Zeitung, 19.04.2012

Apps im Gesundheitswesen

Den Pollenflug jederzeit im Blick

Den Pollenflug jederzeit im Blick

Pollenalarm: Mit der App "Allergiehelfer" wissen Heuschnupfen-Geplagte welche Pollen gerade vor Ort unterwegs sind.

NEU-ISENBURG (reh). Für Heuschnupfen-Geplagte hat sie längst wieder begonnen: die anstrengendste Zeit des Jahres.

Die Allergie-App von GlaxoSmithKline (GSK) könnte ihr Leiden aber zumindest etwas lindern. Denn sie informiert über die aktuelle Pollenbewegung - direkt vor Ort oder an anderen ausgewählten Orten.

Allergiehelfer

Preis: kostenlos

Speicherplatz: 1,7 MB

Sprache: Deutsch

Anforderung: iOS 5.0 oder neuer; Android-Version 1.6 oder höher

Zum Download: Appstore oder Android-Market

Gleich nach dem Starten der App wird der Nutzer bereits gefragt, ob er per GPS seinen aktuellen Standort suchen lassen will. Das funktioniert allerdings nur, wenn auch der Mobilzugang von Smartphone oder Tablet-PC freigeschaltet ist.

Aber es gibt auch die Möglichkeit, einfach per Postleitzahl oder Ortsname den Pollenflug in der Umgebung bestimmen zu lassen.

Ist der gewünschte Ort gefunden, werden sofort in einer Tabelle die aktuellen Pollenströme samt Einschätzung der Gefährdung angezeigt. Wer wissen will, was die Verkehrsschilder - etwa das Verbotsschild oder das Vorsichtsschild - bedeuten, klickt einfach auf das "i" oben neben der Tabelle.

Pollen-Favoriten

Mit einem Fingertipp auf den Bildschirm wechselt die App dann wieder in die Tabelle. Neben den Pollenflugdaten, die übrigens auch für die beiden Folgetage bereits angezeigt werden, werden auch Feinstaub- und Ozon-Konzentration in der Luft sowie ein UV-Index gezeigt.

Über "Einstellungen" können Nutzer die Übersicht auf die Pollen begrenzen, auf die sie allergisch reagieren. Wird nichts angegeben, meldet die App automatisch die Daten für die 14 wichtigsten Pollenarten.

Zudem lassen sich unter "Favoriten" die Pollenprofile zu den für den Nutzer wichtigsten Städten anlegen. So kann per Fingertipp auf die aktualisierten Daten zugegriffen werden, ohne eine erneute Suche zu starten.

Die Pollenflug- und Luftwerte werden aber nicht jedes Mal in Echtzeit übertragen, sondern acht Mal am Tag vom App-Betreiber aktualisiert.

Dafür gibt es unter "Infos" noch weitere Hinweise rund um das Thema Heuschnupfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »