Ärzte Zeitung, 11.11.2015

E-Health

Innovative Apps auf dem Vormarsch

BERLIN. Bei der Digitalisierung zeigt sich das deutsche Gesundheitswesen als lahme Ente - zumindest in den Augen von Dr. Alexander Schachinger. "Alles Neue und Sinnvolle kommt von außen. Das Gesundheitssystem selbst stagniert", kommentiert der Geschäftsführer des Unternehmens EPatient RSD.

Für seinen 2. Digitalen Gesundheitsmarkt Report hat Schachinger nach eigenen Angaben die 130 erfolgreichsten Start-ups im Bereich Internetmedizin analysiert.

Gesundheits-Apps traut Schachinger großes Potenzial zu: "Die Zeit der Apps mit Broschüreninhalten ist vorbei. Die Apps liefern harte medizinische Versorgungslösungen."

Die Marktergebnisse zeigten ein erstes Bild einer völlig neuen und schnell wachsenden Generation von Patienten-Apps, welche heute schon ihren Weg in die Praxen fänden. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »