Ärzte Zeitung, 11.11.2015

E-Health

Innovative Apps auf dem Vormarsch

BERLIN. Bei der Digitalisierung zeigt sich das deutsche Gesundheitswesen als lahme Ente - zumindest in den Augen von Dr. Alexander Schachinger. "Alles Neue und Sinnvolle kommt von außen. Das Gesundheitssystem selbst stagniert", kommentiert der Geschäftsführer des Unternehmens EPatient RSD.

Für seinen 2. Digitalen Gesundheitsmarkt Report hat Schachinger nach eigenen Angaben die 130 erfolgreichsten Start-ups im Bereich Internetmedizin analysiert.

Gesundheits-Apps traut Schachinger großes Potenzial zu: "Die Zeit der Apps mit Broschüreninhalten ist vorbei. Die Apps liefern harte medizinische Versorgungslösungen."

Die Marktergebnisse zeigten ein erstes Bild einer völlig neuen und schnell wachsenden Generation von Patienten-Apps, welche heute schon ihren Weg in die Praxen fänden. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »