Ärzte Zeitung, 18.08.2011

Erstes 3-D-Smartphone ist auf dem Markt

NEU-ISENBURG (reh). Eine neue Alternative gerade für Ärzte, die auch von unterwegs via Smartphone auf Praxisdaten zugreifen wollen oder das Handy auf Haus- und Heimbesuch als Kamera nutzen, bietet LG.

Mit dem P920 Optimus 3D hat der Elektronik-Konzern das erste 3-D-Mobiltelefon auf den Markt gebracht.

Für eine ausreichend große Wiedergabe sorgt ein 4,3-Zoll Display (gemessen in der Diagonale). Als Betriebssystem läuft Android 2.2.2 auf dem Smartphone.

Und damit auch genügend Speicherplatz für Videos und Apps vorhanden ist, ist das Gerät mit einem acht Gigabyte Flashspeicher ausgestattet. Kostenpunkt: Das P920 Optimus 3D ist für 599 Euro bei O2 zu haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »