Ärzte Zeitung, 18.08.2011

Erstes 3-D-Smartphone ist auf dem Markt

NEU-ISENBURG (reh). Eine neue Alternative gerade für Ärzte, die auch von unterwegs via Smartphone auf Praxisdaten zugreifen wollen oder das Handy auf Haus- und Heimbesuch als Kamera nutzen, bietet LG.

Mit dem P920 Optimus 3D hat der Elektronik-Konzern das erste 3-D-Mobiltelefon auf den Markt gebracht.

Für eine ausreichend große Wiedergabe sorgt ein 4,3-Zoll Display (gemessen in der Diagonale). Als Betriebssystem läuft Android 2.2.2 auf dem Smartphone.

Und damit auch genügend Speicherplatz für Videos und Apps vorhanden ist, ist das Gerät mit einem acht Gigabyte Flashspeicher ausgestattet. Kostenpunkt: Das P920 Optimus 3D ist für 599 Euro bei O2 zu haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »