Ärzte Zeitung, 18.08.2011

Der Fitness-Coach für die Tasche geht in Neuauflage

NEU-ISENBURG (eb). Im Oktober kommt die zweite Generation des telemedizinfähigen Energie-Bilanz-Coachs AiperMotion auf den Markt. Wie der Hersteller, der Medizintechnologie-Anbieter Aipermon, meldet, soll das Gerät in der Version 500 noch benutzerfreundlicher und kleiner werden.

Der AiperMotion ermöglicht die ganztägige Messung des Energieverbrauchs bei körperlicher Aktivität. Die Messung basiert auf dem dreidimensionalen Aktivitätssensor im Gerät. Bei der neuen Version erhält der Nutzer das Feedback zu seiner Energiebilanz nun durch visuelle Symbole auf dem Farbdisplay.

So soll ein schlanker König etwa anspornen, weiter in Bewegung zu bleiben. Wenn der Dickbauch erscheine, sei die Energiebilanz aus dem Lot, so das Unternehmen. Ziel dieser Symbolik sei es, "mit einem Augenzwinkern langfristig zum Durchhalten zu motivieren". Für besondere Bewegungsleistungen würden daher auch Sterne, Pokale und Medaillen belohnen.

Entwickelt wurde der Coach in erster Linie für betreute Programme in der Gesundheitsförderung, Rehabilitation und Prävention. Für telemedizinisch unterstützte Fernbetreuungsprogramme bietet das Unternehmen den AiperMotion 500 auch gleich mit der optionalen Software AiperMonitor an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »