Ärzte Zeitung, 10.06.2009

Der Standpunkt

Geregelte Kundenjagd

Von Herbert Fromme

Geregelte Kundenjagd

Herbert Fromme ist Wirtschaftsjournalist.

Foto: privat

Wegen der Finanzkrise verschärfen die Berliner Parteien die Aufsicht über Banken und Versicherungen. Auch das System des Vertriebs über Vertreter, die von Provision leben, steht auf dem Prüfstand. Manche Politiker wollen die Honorarberatung verpflichtend einführen, bei der die Kunden direkt einen Berater zahlen - und nicht indirekt über höhere Beiträge einen Vertreter.

Solche Regelungen gibt es bereits in einigen nordischen Ländern, in anderen EU-Staaten gibt es Vorstöße. Ob das die Finanzbranche effektiver und kundenfreundlicher macht, würde nur der Test in der Wirklichkeit zeigen. Klar ist aber, dass in Deutschland zu viele Menschen vom Verkauf von Versicherungen leben wollen - mehr als 240 000 Versicherungsvermittler sind registriert, deutlich mehr pro Kopf der Bevölkerung als in Großbritannien und anderen Märkten. Zum Vergleich: die ambulante Versorgung der Bevölkerung wird von 138 000 Ärzten aufrecht erhalten.

Herbert Fromme ist Wirtschaftsjournalist in Köln.

Topics
Schlagworte
Versicherungen (1031)
Personen
Herbert Fromme (69)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »