Ärzte Zeitung, 08.02.2012

PKV senkt Beiträge zur Pflegepflichtversicherung

KÖLN (iss). Die privaten Krankenversicherer (PKV) haben die Beiträge für die Pflegepflichtversicherung erneut gesenkt. Nach Angaben des PKV-Verbands müssen Versicherte je nach Alter zwischen zwei und zehn Prozent weniger bezahlen.

Privatversicherte kostet die Pflegeversicherung heute in der Regel weniger als bei ihrer Einführung vor 17 Jahren, sagt Verbandsdirektor Dr. Volker Leienbach.

Darin sieht er einen Beleg für die Überlegenheit des Kapitaldeckungssystems. "Vor diesem Hintergrund ist deshalb auch zu begrüßen, dass die Bundesregierung die Bürger beim Aufbau einer ergänzenden privaten Pflegevorsorge unterstützen will."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »