Ärzte Zeitung online, 10.08.2012

Ranking

Die Spitzenreiter der Privatversicherten

Ein aktuelles Versicherungsranking zeigt: Die Debeka behauptet sich als Liebling der privat Krankenversicherten.

Die Spitzenreiter der Privatversicherten

Debeka: Liebling bei PKV-Kunden.

© Thomas Frey / dpa

BERLIN (reh). Der gesundheitspolitische Hintergrunddienst "dfg - Dienst für Gesellschaftspolitik" hat sein aktuelles PKV-Ranking mit den Zahlen aus 2011 veröffentlicht.

In der "dfg-Liste der deutschen privaten Krankenversicherungsunternehmen" werden seit 2004 Anbieter privater Krankenversicherer nach der Zahl ihrer Vollversicherten, Kooperationsversicherten und Zusatzversicherten gelistet.

Wie in den vergangenen Jahren führte laut dfg auch 2011 die Koblenzer Debeka uneinholbar die Rangliste der 38 gelisteten größten PKV-Unternehmen an.

Per Saldo sei die Debeka sogar noch über PKV-Trend gewachsen und stehe auf Platz 2 der TOP 5-Gewinner des Rankings.

Betrachte man den Fünf-Jahres-Zeitraum von 2007 bis 2012, finde man als absoluten Gewinner die deutsche Tochter des französischen AXA-Konzernes an erster Stelle, heißt es in einer Pressemitteilung des dfg.

Für das Segment der Zusatzversicherten führe bei den Voll- und Kooperationsversicherten seit Jahren die Kölner DKV das Ranking mit weitem Abstand an.

Insgesamt habe das Image der Privaten Krankenversicherungen in den letzten Jahren erheblich gelitten, berichtet der dfg.

Als Hauptgrund führt der Hintergrunddienst das aggressive Akquisitionsverhalten einiger PKV-Unternehmen an, deren international tätige Konzern-Mütter wenig Verständnis für die deutschen Verhältnisse besäßen.

Topics
Schlagworte
Versicherungen (960)
Unternehmen (10472)
Organisationen
Debeka (160)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »