Ärzte Zeitung, 13.09.2012

Debeka

Keine Prämienerhöhung

KÖLN (iss). Die Debeka wird 2013 die Prämien in der privaten Vollversicherung stabil halten.

Das hat das Koblenzer Unternehmen angekündigt, das mit 2,2 Millionen Vollversicherten der mit Abstand größte private Krankenversicherer ist.

Besonders freuen können sich 100.000 ältere Debeka-Kunden, denn ihre Beiträge werden sogar sinken. Darunter sind 30.000 Vollversicherte, bei denen wegen Erreichen des 60. Lebensjahrs der Beitragszuschlag von zehn Prozent entfällt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »