Ärzte Zeitung, 13.09.2012

Debeka

Keine Prämienerhöhung

KÖLN (iss). Die Debeka wird 2013 die Prämien in der privaten Vollversicherung stabil halten.

Das hat das Koblenzer Unternehmen angekündigt, das mit 2,2 Millionen Vollversicherten der mit Abstand größte private Krankenversicherer ist.

Besonders freuen können sich 100.000 ältere Debeka-Kunden, denn ihre Beiträge werden sogar sinken. Darunter sind 30.000 Vollversicherte, bei denen wegen Erreichen des 60. Lebensjahrs der Beitragszuschlag von zehn Prozent entfällt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »