Ärzte Zeitung, 24.01.2013

Kliniken

Axa Kranken baut Partnernetzwerk aus

KÖLN. Die Axa Krankenversicherung hat ihr Partnernetzwerk verstärkt. Der Kölner Versicherer, der bereits mit mehr als 40 Häusern zusammenarbeitet, kooperiert jetzt auch mit der Berliner Charité, dem Verbund Katholischer Kliniken Düsseldorf, dem Universitätsklinikum Heidelberg und den überregional tätigen Schön Kliniken.

"Alle Kliniken im Partnernetzwerk zeichnen sich durch den Einsatz innovativer Behandlungsmethoden und eine leitlinienbasierte medizinische Versorgung ihrer Patienten aus", sagt Axa-Vorstand Dr. Heinz-Jürgen Schwering.

Auch die neuen Partner verfügten über eine hohe medizinische und methodische Kompetenz. Die Zusammenarbeit mit ausgewählten Kliniken und niedergelassenen Fachärzten ist Teil des Versorgungsmanagements der Axa Kranken, das sie vollversicherten Kunden anbietet. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »