Ärzte Zeitung online, 14.08.2009

Die Sommer-Akademie ist komplett

NEU-ISENBURG (men). Alle Folgen der diesjährigen Sommer-Akademie der "Ärzte Zeitung" sind jetzt online. In acht thematisch sortierten Paketen lesen Sie praxisnahe Info-Updates zu wichtigen Indikationen - und können kostenlos bis zu 16 CME-Punkte sammeln.

Ab diesem Jahr stehen die Fortbildungsmodule der "Ärzte Zeitung" auf dem großen Fortbildungsportal CME.springer.de. Um teilzunehmen, müssen Sie sich einloggen. Wer sich noch nicht registriert hat, kann das kostenlos tun.

Zu jedem Fortbildungspaket gehören jeweils drei Folgen der Sommer-Akademie, zum letzten Paket vier Folgen. Sie können die Artikel entweder online auf "Ärzte Zeitung Online" lesen oder sich auf CME.springer.de ein PDF mit allen Artikeln der jeweiligen Folge ausdrucken. Nachdem Sie alle Folgen eines Pakets gelesen haben, können Sie die dazugehörigen Prüffragen online auf CME.springer.de beantworten und damit CME-Punkte erwerben.

Ihr Vorteil: Mit der EFN (Einheitliche Fortbildungsnummer) können die erworbenen CME-Punkte jetzt auch automatisch an Ihre Ärztekammer weitergeleitet werden. Sie können aber auch, wie gewohnt, die Bescheinigungen über die CME-Punkte als Ausdruck an Ihre Ärztekammer schicken. Die CME-Bescheinigungen werden Ihnen automatisch zugemailt, wenn Sie eine Fortbildungseinheit bestanden haben.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Punktesammeln mit der "Ärzte Zeitung" und CME.springer.de!

Weitere Infos auf der Sonderseite der Sommer-Akademie »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »