1.  Asklepios: Bericht legt Ergebnisqualität 2015 offen

[17.01.2017] Qualitätsberichte sollen die Auswahl der geeigneten Kliniken erleichtern. Der aktuelle Qualitätsbericht von Asklepios belegt, dass damit nicht alle Aspekte des Behandlungsgeschehens einer Klinik abgedeckt werden.  mehr»

2.  Krebs: Erste onkologische Praxis wird 40

[27.12.2016] Vor 40 Jahren gab es das Konzept der umfassenden ambulanten Betreuung von Krebspatienten in Deutschland noch nicht. Ein Hamburger Arzt leistete Pionierarbeit.  mehr»

3.  Hamburg: Richtgrößen werden 2017 abgelöst

[19.12.2016] Ab Januar werden die Richtgrößen in Hamburg durch eine Wirkstoffvereinbarung abgelöst. Zugleich werden die Richtgrößen für 2016 nachverhandelt sie hatten bei vielen Ärzten Kritik ausgelöst.  mehr»

4.  Klinikmanagement: Asklepios setzt auf scharfe Bilder

[14.12.2016] Neun neue Op-Säle und eine Intensivstation für Neugeborene hat die Asklepios Klinik Wandsbek in Hamburg eröffnet. Nach eigenen Angaben sind die Op-Säle "die modernsten in Hamburg".  mehr»

5.  Kliniken: Asklepios forciert Hygiene-Management

[13.12.2016] Die Asklepios Kliniken haben in Hamburg mit der Einführung eines neuen Hygienekonzeptes begonnen. Externe Fachleute erstellen bei einer Klinik-Begehung eine Risikoanalyse, leiten daraus Handlungsempfehlungen ab und schulen das Personal.  mehr»

6.  Medikationsplan: Gute Idee, schlechte Umsetzung

[08.12.2016] Einigkeit gibt es zwischen Ärzten und Apotheken nur in der Kritik: Der Medikationsplan stieß beim Eppendorfer Dialog auf Enttäuschung.  mehr»

7.  Barrierefreiheit: Ärzte werden allein gelassen

[07.12.2016] Patientenvertreter in Hamburg fordern mehr öffentliches finanzielles Engagement, um die Zahl barrierefreier Arztpraxen wesentlich zu erhöhen.  mehr»

8.  Notfallambulanzen in Hamburg: vdek will Patientenströme kanalisieren

[06.12.2016] Transparent, gut erreichbar und zu jeder Zeit verfügbar so wünscht sich der Hamburger Ersatzkassenverband (vdek) die ambulante Notfallversorgung in der Han  mehr»

9.  KV-Beitrag: Hamburgs Ärzte sollen mehr zahlen

[05.12.2016] Für die niedergelassenen Ärzte in Hamburg erhöht sich der KV-Beitrag. Die Vertreterversammlung der KV beschloss einstimmig, die Verwaltungskostenumlage von 2,5 auf 2,8 Prozent anzuheben. Auch die Sicherstellungsumlage wurde von bislang 0,3 auf 0,4 Prozent angehoben.  mehr»

10.  Selbstverwaltung: Schwächen statt stärken!

[05.12.2016] Der Entwurf für das Selbstverwaltungsstärkungsgesetz bewegt die Gemüter auch auf der Hamburger VV wurde diskutiert.  mehr»