Ärzte Zeitung, 24.02.2011

Jetzt Online-Expertenrat im Forum Phytotherapie

Fünf Experten antworten in fünf Unterforen auf Leserfragen

Jetzt Online-Expertenrat im Forum Phytotherapie

NEU-ISENBURG (hub). Seit heute ist ein neuer kostenfreier Service freigeschaltet: Leser der "Ärzte Zeitung" können ihre Fragen oder die ihrer Patienten zur Phytotherapie online stellen.

Phytotherapie hat einen festen Stellenwert in der Heilkunst. Sie wird ergänzend zu synthetischen Arzneimitteln angewandt oder als Alternative.

Dabei ist Phytotherapie nichts für Gegner der Schulmedizin, die schon mit dem Glauben an eine Wirkung zufrieden sind. Phytopharmaka sind hoch wirksame Arzneimittel, deren Wirkung auf den enthaltenen pflanzlichen Substanzen beruht.

Über die Wirkmechanismen dieser Stoffe wird an deutschen Hochschulen ebenso geforscht wie in der Industrie. Wie etwas wirkt, ist eine immer wieder gestellte Frage zu Arzneimitteln jeglicher Herkunft.

Zu Phytotherapeutika geben hier unsere fünf Experten im Phyto-Forum Auskunft. Sie forschen entweder selbst in diesem Bereich oder sind mit Fragen der Zulassung und Qualitätssicherung betraut.

Wenn Sie wissen wollen, wie etwa Extrakte aus Efeu oder Thymian auf das Lungenepithel wirken, was bei pflanzlichen Arzneimitteln gegen Wechseljahresbeschwerden zu beachten ist, wie es mit Phytopharmaka bei Kindern aussieht oder welche Wechselwirkungen es mit synthetischen Arzneimitteln gibt, loggen Sie sich ein:

Direkt zum Phyto-Forum ...

Unsere Experten stellen sich vor
Zu unserer Sonderseite
[25.02.2011, 10:45:35]
Dr. Lutz Schneider 
Neben - Wechselwirkungen bei Jaohanniskrauextrakten
Immer wieder wird widersprüchlich diskutiert, dass Johanniskraut die Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht steigern soll. Ebenso die Interaktion mit Kontrazeptiva und anderen Arzneistoffen.
Gibt es valide Studien zu diesen Neben- und Wechselwirkungen oder schreibt man ältere Angaben einfach weiter ab ? Gibt es Studien zu Rezeptoreninteraktionen und/oder Hinweise auf Einflüsse aus Transport- proteine?
Für Literaturangaben- oder noch besser - Abstracts wäre ich dankbar. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »