Lymphome/Leukämie

Radioimmuntherapie führt bei Lymphom zu Langzeitremission

Veröffentlicht: 01.08.2005, 08:00 Uhr

Eine Radioimmuntherapie mit dem radioaktiv markierten monoklonalen Antikörper 90Yttrium-Ibritumomab-Tiuxetan (Zevalin®) als Second-Line-Therapie ist bei rezidivierenden follikulären Lymphomen eine gute Therapieoption. Dies gilt auch für Patienten im Alter über 60 Jahre.

In einer Studie konnten damit bei 37 Prozent von 211 Patienten Langzeitremissionen von über einem Jahr erreicht werden. Innerhalb dieser Gruppe lag die Rate der vollständigen Rückbildungen bei 65 Prozent und die mediane Dauer des Ansprechens bei 29 Monaten. Das Gesamtüberleben betrug über 80 Prozent nach einer medianen Beobachtungszeit von 50 Monaten. 48 Prozent der Patienten waren über 60 Jahre alt.

Inzwischen konnten zudem gute Ergebnisse in der First-Line-Therapie nachgewiesen werden. (otc)

Mehr zum Thema

NHL-Patienten

Mosunetuzumab sorgt für anhaltende Remission

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Europäische Myokardinfarkt-Leitlinie in der Diskussion

EXCEL-Studie: Bypass oder Stent?

Europäische Myokardinfarkt-Leitlinie in der Diskussion

Krankenkassen halten Beitragssätze stabil
Update

Zusatzbeiträge 2020

Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden