Viele Patienten haben psychische Beschwerden

Veröffentlicht:

DRESDEN (dpa). Zehn Prozent der Bevölkerung haben Körperbeschwerden mit psychischer Ursache, hat Professor Peter Joraschky aus Dresden bei der Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM) in Dresden gesagt.

Es könne viel Geld gespart werden, wenn bei Patienten konsequent auf psychische Ursachen untersucht würde, so der DKPM-Vorsitzende. Am häufigsten seien Depressionen.

Mehr zum Thema

MVZ im Turbo-Modus

Von zwei Freunden zu MVZ-Inhabern mit 78 Mitarbeitern

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Ein neues Labortier für die Darmforschung

Das könnte Sie auch interessieren
Johanniskraut: Eine vorteilhafte Option bei einer Depression

© Tania Soares | EyeEm

Corona und Depression

Johanniskraut: Eine vorteilhafte Option bei einer Depression

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Johanniskraut kann mehr als bisher angenommen

© koto-feja, LordRunar | iStock

So wirkt Johanniskraut

Johanniskraut kann mehr als bisher angenommen

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Faktencheck: Johanniskrautextrakt vs. Citalopram

© ChristianChan | iStock

Depressionen behandeln

Faktencheck: Johanniskrautextrakt vs. Citalopram

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

MVZ im Turbo-Modus

Von zwei Freunden zu MVZ-Inhabern mit 78 Mitarbeitern