Margarethe Urbanek

Redakteurin
Ressort Praxis & Wirtschaft
Rezepteinlösung mit dem Smartphone: Ab Januar sollte das flächendeckend möglich sein, wenn Praxen über die notwendige Technik verfügen.

© Mohssen Assanimoghaddam / dpa / picture alliance

„Flächendeckende Einführung möglich“

gematik wehrt sich in Debatte um E-Rezept gegen Kritik

Die Vernetzung der Ärzte und anderer Gesundheitsberufe über die TI kommt sukzessive voran, was die Möglichkeiten einer Arzt-Arzt-Kommunikation erweitert.

© Jacob Lund / stock.adobe.com

Telematikinfrastruktur

Arztvernetzung via KIM kommt voran

MFA am Boden: Die derzeitige Corona-Lage macht dem Praxispersonal zunehmend zu schaffen. Zwischen Impfungen, Diskussionen und Corona muss auch der normale Praxisbetrieb weitergehen.

© [M] Ivan-balvan / Getty Images / iStock

Corona-Stress

MFA sind am Limit: „Es ist kein Rettungsboot in Sicht“

Die Anwendungen in der Telematikinfrastruktur treiben die Ärztinnen und Ärzte mitunter zur Verzweiflung

© Robert Kneschke / stock.adobe.com

Evaluation der TI

ePA, KIM und Co: Ärzte nutzen TI-Anwendungen kaum

Viele Ärztinnen und Ärzte haben bei verschiedenen TI-Anwendungen noch immer vor allem Fragezeichen im Kopf. Das zeigt eine aktuelle, repräsentative Befragung der gematik.

© maxsim / stock.adobe.com

Hilflosigkeit, keine Grundverweigerung

TI-Anwendungen bekannt, aber kaum genutzt

Für COVID-Impfstoffe sind nun wieder schnellere Bestellprozesse geplant. Die Hoffnung: Die Impfkampagne und Auffrischungsimpfungen besser organisieren zu können.

© Marina Demidiuk / stock.adobe.com

Noch im November

Verkürzte Bestellfristen für COVID-Impfstoffe

Muster 16 sollte ab Januar eigentlich nur als Notlösung bei z. B. einem TI-Ausfall in der Schublade liegen. Nun darf es in jedem Fall noch bis zum 30. Juni 2022 ausgestellt werden.

© pixelfokus / stock.adobe.com

Bis Mitte 2022

Ärzte dürfen Muster 1 und Muster 16 vorerst weiter nutzen

Mussten Ärzte seinerzeit auch neu dazulernen: Röntgen.

© Channel Partners / Zoonar / picture alliance

Ärzte und die digitale Medizin

Digitalisierung: „Wir müssen uns offener zeigen als Ärzteschaft“

Sieht die DiGA in einem größeren Kontext: Jan Brönneke.

© Porträt: hih | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

„ÄrzteTag“-Podcast

Welche Kriterien muss eine App auf Rezept erfüllen, Herr Brönneke?

Laut „Food-EPI“ versuchen rund 90 Prozent der Deutschen, sich ausgewogen zu ernähren – unter den gegenwärtigen lebensmittelrechtlichen Bedingungen sei das in Deutschland aber nur sehr schwer umzusetzen, heißt es.

© kwanchaichaiudom / stock.adobe.com

Gesunde Ernährung schwierig

Studie attestiert Deutschland mangelhafte Ernährungspolitik

Hausarzt Moritz Eckert hat seine Praxis in Herzberg am Harz.

© Porträt: privat | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

„ÄrzteTag“-Podcast

Vor welche Probleme stellt die Digitalisierung Ihre Praxis, Herr Eckert?

„Arena für digitale Medizin“ – unter diesem Leitbild steht das Whitepaper der gematik zur TI 2.0.

© gematik

TI 2.0

So soll die Telematikinfrastruktur besser werden

Bei einigen Ärzten sind DiGA bereits fester Bestandteil der Versorgung geworden.

© arrow / stock.adobe.com

Ein Jahr „Apps auf Rezept“

DiGA – noch längst keine Überflieger

Bundesdatenschutzbeauftragter und Krankenkassen streiten um die rechtskonforme Ausgestaltung der ePA.

© shoot4u / Fotolia

Elektronische Patientenakte

Kassen vs. BfDI: Worum sich der Streit um die ePA dreht

Haben sich Ärzte nicht an die TI angeschlossen, drohen bislang Honorarabzüge. Nach der Einführung von E-Rezept und eAU als Pflichtanwendung könnte es Verweigerer noch härter treffen.

© bluedesign / stock.adobe.com

Digitalisierung

KBV-Rechtsabteilung stellt TI-Sanktionen in Frage

Quartalswechsel: Zahlreiche Neuerungen für Ärztinnen und Ärzte

© ISO K° - photography / fotolia.

Praxisinfos zum Quartalswechsel

eAU, Abrechnung & Co.: Das ändert sich ab Oktober für Ärzte

Bis das E-Rezept bundesweit eingeführt werden kann, dauert es noch etwas. Die Testphase in der Fokusregion Berlin-Brandenburg wurde jedenfalls verlängert. Der Stichtag 1. Januar steht aber noch.

© Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Kurz vor Schluss

Testphase zum E-Rezept wird verlängert