Robert Bublak

Freier Autor
Ressort Medizin
Befund bei Psoriasis. Gerade bei Hautkrankheiten macht es Sinn, gezielt danach zu fragen, wie sehr Betroffene darunter leiden – und gegebenenfalls gegenzusteuern.

© fusssergei / stock.adobe.com

Tipp für Ärzte

Wie sehr stört die Psoriasis? Die Psyche spielt mit!

Computerillustration: Pankreas hell hervorgehoben und vergrößert in einer Person.

© sankalpmaya / Getty Images / iStock

Phase-II-Studie

Typ-1-Diabetes: Imatinib verlangsamt den Abfall der Betazellfunktion

Symbolbild Frau mit Kopfschmerzen

© Fotowerk / stock.adobe.com

Akutes Koronarsyndrom entdeckt

Herzinfarkt – doch es schmerzte nur der Kopf

Das Risiko für kardiovaskuläre Zwischenfälle wird für Patienten mit Pneumokokken-Pneumonie auf bis zu zehn Prozent veranschlagt.

© Bits and Splits / stock.adobe.com

Komplikationen vermeiden

Nach Pneumonie: ASS könnte helfen, Infarkt und Insult zu verhindern

Mammakarzinom: Von einer fünfjährigen Therapie mit Bisphosphonaten für Patientinnen mit frühem Brustkrebs ist wohl eher Abstand zu nehmen.

© Simon Stone / Science Photo Library / Image Source

SUCCESS-A-Studie

Früher Brustkrebs: Zwei Jahre Bisphosphonate sind genug

Bei Herzinsuffizienz: Schützen Statine nicht nur das Herz, sondern auch vor einer Krebserkrankung?

© Gina Sanders / stock.adobe.com

Studie gibt Hinweise

Statine könnten Krebsrisiko von herzschwachen Patienten senken

Aufklärungsgespräch bei anstehender Hüft-Op: Eine totale Hüftarthroplastik kann sich offenbar positiv auf die Sexualfunktion auswirken (Symbolbild).

© Jan-Otto / Getty Images / iStock

Coxarthrose

Steigert eine Hüft-TEP die sexuelle Zufriedenheit von Frauen?

Körperliche Aktivität während der Schwangerschaft verringert unter anderem auch das Risiko für Gestationsdiabetes, Präeklampsie und Makrosomie.

© leszekglasner / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodell)

Schwangerschaft

Sport verkürzt Eröffnungsphase der Geburt

Op oder nicht? Im Zweifel ja, denn auch bei älteren Krebspatienten stellt der Krebstod die größte Gefahr dar. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Rido / stock.adobe.com

Operation ist keine Übertherapie

Für ältere Krebspatienten ist der Krebstod die größte Gefahr

Frau in Business-Kleidung greift sich an die Brust, die rot hervorgehoben ist.

© zagandesign / stock.adobe.com

COVADIS-Studie zur Prognose

Frauen leiden stärker unter mikrovaskulärer Angina

Ovarialkarzinom: In der UKCTOCS-Studie brachte ein jährliches Screening mit CA125-Test und transvaginalem Ultraschall nach 16 Jahren Nachbeobachtung keinen Überlebensvorteil im Vergleich zur Gruppe ohne Screening.

© blueringmedia / stock.adobe.com

Mehr als mehr als 200.000 Frauen untersucht

Erneuter Rückschlag fürs Screening auf Ovarialkrebs

Ein Spermium. Je geringer die Spermatogenese von Teilnehmern einer Studie war, desto höher ihre vorzeitige Sterblichkeit.

© Stephen Gschmeissner / Image Source.com

Infertilität als Gesundheitsmarker

Was die Spermabildung über die Gesundheit von Männern aussagt

Schwangere nach vorangegangenen Totgeburten sollten nicht automatisch als Hochrisikogruppe angesehen werden, ist das Ergebnis einer Studie aus Kanada.

© FatCamera / Getty Images / iStock

Geringe Rezidivgefahr

Nach einer ersten Totgeburt folgt selten eine zweite

Unerfreuliche Abwechslung

© Springer Medizin

Kommentar zur Blutdruck-Variabilität

Unerfreuliche Abwechslung

Blutdruckwerte, die zwischen einzelnen Messungen stark variieren, sind häufig kein gutes Zeichen.

© fizkes / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodellen)

Patienten über 50 mit KHK

Variabler Blutdruck erhöht Sterberisiko langfristig

Nicht nur an Überfunktion denken

Fallbericht: Hypothyreose durch Amiodaron