neuraxpharm

Teilbare PregaTab®

Veröffentlicht: 19.11.2019, 11:40 Uhr

Neu-Isenburg. Das Unternehmen neuraxpharm bietet Pregabalin jetzt auch als teilbare Tablette PregaTab® an. Die Galenik als Tablette ermögliche einen flexiblen Einsatz und biete auch ökonomische Vorteile für Patienten, die von einer verringerten Zuzahlung profitieren können, so der Hersteller.

Alle acht PregaTab®-Wirkstärken von 25 bis 300 mg seien einfach teilbar, etwa zum Ein- und Ausschleichen einer Behandlung. Die Teilbarkeit erleichtere darüber hinaus die Einnahme, etwa bei Schluckbeschwerden. Zudem seien die Tabletten für spezielle Patientengruppen wie Muslime und Veganer geeignet, da weder Gelatine noch Lactose verarbeitet werden.

Zugelassen ist PregaTab® für die Anwendung bei neuropathischen Schmerzen, Epilepsie sowie generalisierten Angststörungen. Die Tabletten sind bioäquivalent zu den Hartkapseln, im Gegensatz zur Lösung zum Einnehmen sind die Tabletten drei statt zwei Jahre haltbar.

Für die Dosierungen 25 bis 200 mg stehen die Packungsgrößen N1, N2 und N3 mit je 20, 50 und 100 Tabletten bzw. für die Dosierungen 225 und 300 mg die Packungsgrößen N2 und N3 zur Verfügung. (eb)

Mehr zum Thema

CINV-Prophylaxe

Akynzeo jetzt auch zur intravenösen Anwendung

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Forschungsministerin Karliczek , Familienministerin Giffey und Gesundheitsminister Spahn stellen bei einer Diskussionsrunde die Nationale Demenzstrategie vor.

Nationale Demenzstrategie

Spahn will professionelle Demenz-Netzwerke ausbauen

Reizdarmsyndrom: Das Rektum ist durch Obstipation oder eine Gasansammlung aufgebläht.

Interview mit Leitlinien-Koordinatorin

Beim Reizdarmsyndrom probieren und kombinieren!