Die Notfall-Probleme „an der Wurzel packen“

Gesundheitsminister Spahn stellt Details seiner Umbaupläne für die Notfallversorgung vor. Die zahlreichen Reaktionen zeigen, wie viele Interessen es bei dem Thema gibt. mehr »

„Wir müssen die Hamsterräder anhalten“

Es gibt in Deutschland ausreichend Ärzte, findet Professor Ferdinand Gerlach, Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin an der Uni in Frankfurt. Welche Kernprobleme er sieht und wie die Versorgung verbessert werden kann, verrät er im Interview. mehr »

Thermometer aus der Blase gezogen

Mitunter verschwinden Gegenstände versehentlich in der Blase, manche stecken sich bewusst Besenstiele oder Fische ins Organ. Urologen konnten nun ein Thermometer über die Harnröhre eines Mannes entfernen – ganz ohne Op. mehr »

Wichtige Impfungen für Mekka-Pilger

Weit über 10.000 Bundesbürger nehmen jedes Jahr an der Pilgerfahrt nach Mekka teil. Ärzte sollten bei diesen Patienten speziell auf den Impfschutz achten. mehr »

12 Fortbildungen in 60 Tagen

Unsere Sommerakademie bietet zu 12 Themen kompakte Berichte als Serie mit Abrechnungstipp. Mit dem CME-Paket lassen sich 28 Punkte sammeln. Steigen Sie bis 31.8. ein!

Meinung

Eigenes Institut für Klinikplanung

Der Vorsitzende des Bundestagsgesundheitsausschusses, Erwin Rüddel, fordert ein Umdenken bei der Klinikfinanzierung. Dem CDU-Politiker schwebt ein eigenes Institut vor. mehr »

Wie die künftige Notfallversorgung das System umkrempelt

Die geplante Einführung von Integrierten Notfallzentren an Kliniken anstelle des ärztlichen Bereitschaftsdienstes zieht tiefgreifende organisatorische Änderungen nach sich. mehr »

Ärzte, wehrt Euch!

Die durch ökonomische Maßstäbe geprägte Versorgung deprofessionalisiert Ärzte: Sie werden zu Ingenieuren deformiert, warnt der Medizinethiker Giovanni Maio. mehr »

Mit dem Blutdruck steigt die Gefahr

Hypertoniepatienten entwickeln eher ein abdominales Aortenaneurysma als normotensive Personen. Besonders einflussreich scheint der diastolische Druck zu sein. mehr »

Kurze KVT lindert Onlinesucht

Eine kognitive Verhaltenstherapie über vier Monate hinweg kann laut Studienergebnissen fast 70 Prozent der Online- und Computerspielsüchtigen in Remission bringen. mehr »

Osteodensitometrie ist ein Muss

Die Osteodensitometrie ist zur Osteoporose-Diagnose per WHO-Definition noch immer der Goldstandard, kommt aber ohne klinischen Kontext nicht aus. mehr »

So einfach geht ein Kahlschlag nicht

Laut Modellrechnung käme Deutschland mit wesentlich weniger Kliniken klar. Zwei auf das regulatorische Gesundheitsrecht spezialisierte Juristen beleuchten den rechtlichen Spielraum für (Zwangs-)Klinikschließungen. mehr »

MS-Management als Studienfach

An der Weiterbildungsuniversität der TU Dresden soll 2020 ein Studiengang für Multiple Sklerose-Management starten. Lehrveranstaltungen sollen vor allem online stattfinden. mehr »

Was Digitalisierung erfordert

Wenn die Digitalisierung im Gesundheitswesen erfolgreich sein soll, brauchen wir dringend mehr digitale Gesundheitskompetenz. mehr »

Deutschland sucht das Nährwert-Logo

Wie viel Zucker, Fett und Salz in einem Lebensmittel stecken, sollen Verbraucher anhand eines Nährwert-Logos auf der Verpackung erkennen können. Mehrere Logo-Modelle gibt es, die Konsumenten sollen nun ihren Favoriten wählen. mehr »

Zahngesundheit wird vernachlässigt

Rund die Hälfte der Weltbevölkerung leidet unter Problemen mit den Zähnen, ohne dass die globale Gesundheitspolitik darauf angemessen reagiert, sagen Forscher. mehr »

Zecken als Bio-Waffen eingesetzt?

In den USA hat die Zahl der Lyme-Borreliose-Erkrankungen in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zugenommen. Politiker vermuten, das liege an Biowaffenprogramme des Militärs mit Zecken. mehr »