Sollten weitere Arzneimittel aus der Verschreibungspflicht entlassen werden?
Immer wieder sind in den vergangenen Jahren Arzneimittel aus der Verschreibungspflicht in die Apothekenpflicht genommen worden (OTC-Switch), zum Beispiel Ibuprofen (in bestimmten Wirkstärken) und Omeprazol. Ärzte können in ihrer Praxis durch solche OTC-Switches von Patientenkontakten wegen leichter vorübergehender Beschwerden entlastet werden und gewinnen dadurch mehr Zeit für die Behandlung von Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen. Im Gegenzug aber könnte die Bedeutung der Apotheker als Anlaufstelle bei Gesundheitsfragen wachsen.
Wie bewerten Sie die Chancen und Risiken weiterer OTC-Switches für Ihren Arbeitsalltag und für die Versorgung Ihrer Patienten? Ihre Meinung ist gefragt. Nehmen Sie sich bitte fünf Minuten Zeit und beteiligen Sie sich an der gemeinsamen Leserumfrage von „Ärzte Zeitung“ und Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller!

Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen:


Diese Umfrage ist bereits beendet.

Schliessen