ApothekerPlus, 23.05.2008

Apotheker helfen in Myanmar

Um die Not der Zyklonopfer von Birma zu lindern, hat die Hilfsorganisation Apotheker ohne Grenzen ein Emergency Health Kit ins Land gebracht.

Von Pete Smith

 Apotheker helfen in Myanmar

Medizinische Hilfe kommt nur bei wenigen Opfern in Birma an.

Foto: Imago

Ein Einsatzteam von Apotheker ohne Grenzen hat zwar im letzten Moment entschieden, vorerst nicht ins Land zu reisen, da die Arbeit ausländischer Helfer von der Militärjunta nach wie vor massiv behindert wird. Mit Unterstützung der Welthungerhilfe hat die Organisation stattdessen ein Emergency Health Kit ins Land gebracht.

Damit können 1000 Flüchtlinge drei Wochen lang medizinisch versorgt werden. Vor Ort arbeitet der Projektleiter von Apotheker ohne Grenzen, Hans Musswessels, mit zwei weiteren Hilfsorganisationen zusammen, LandsAid und Arche Nova. Schwierig war es, die Medikamente ins Katastrophengebiet, in das vom Zyklon zerstörte Irrawaddy-Delta, zu bringen.

"Wir wollten die wertvollen Arzneimittel und medizinischen Hilfsgüter nicht einfach der Regierung übergeben", sagt Ulrich Brunner, Erster Vorsitzender von Apotheker ohne Grenzen. "Ohne fachkundige Anleitung zur Einnahme nützt das beste Medikament nichts. Vor Ort werden im Einsatz erfahrene Pharmazeuten gebraucht."

Inzwischen konnte die Lieferung von lokalen Helfern an Bedürftige verteilt werden. Apotheker ohne Grenzen hat für die gemeinsame Hilfsaktion in Birma 35 000 Euro zur Verfügung gestellt. Jetzt sind die eigenen Reserven nahezu aufgebraucht, da auch für die Opfer der Erdbeben auf Java und in Pakistan, des Tsunami in Südostasien und der anhaltenden Gewalt in Kenia Hilfe geleistet wurde.

www.apotheker-ohne-grenzen.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »