Apotheker plus, 25.09.2009

Sandoz übernimmt Vertrieb eines neuen Synbiotikums

MÜNCHEN (maw). Die Sandoz Pharmaceutical GmbH vertreibt seit Mitte September die Immunkur Kijimea der Dr. Fischer Gesundheitsprodukte GmbH. Bei Kijimea handelt es sich um ein Synbiotikum, das das Immunsystem stärken soll. Es enthält Lactobacillus plantarum, Lactobacillus rhamnosus und Bifidobacterium lactis sowie ein Präbiotikum.

"Die Nachfrage der Apotheker und Ärzte nach Kijimea konnte unser kleines Team kaum noch bewältigen", erläutert Firmengründer Dr. Clemens Fischer auf Anfrage von ApothekerPlus den Hintergrund für die Vertriebspartnerschaft. Sandoz war laut Fischer nach guten Studienergebnissen auf das seit März apothekenexklusiv angebotene Produkt aufmerksam geworden.

Die Kooperation sehe vor, dass Sandoz über seinen Außendienst das Synbiotikum vertreiben und vorstellen wird sowie die Steuerung des Vertriebs übernimmt. Die Produktion sowie das Marketing verbleiben bei seinem Unternehmen, wie Fischer erläutert.

Auf Lifeline.de bietet ein Minispecial für Patienten mehr zum Thema "Geschwächtes Immunsystem? Immer mehr Wissenschaftler von probiotischen Mikrokulturen überzeugt!"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »