Ärzte Zeitung, 12.04.2013
 

Hilfsmittel zum Verbrauch

Zeitraum muss aufs Rezept

OFFENBACH. Der Hessische Apothekerverband hat in einem aktuellen Rundschreiben an seine Mitglieder erinnert, dass seit dem 1. April für alle zum Verbrauch bestimmten Hilfsmittel auf dem Rezept zwingend auch der Versorgungszeitraum angegeben sein muss.

Diese Verpflichtung beruht auf einer Änderung des § 302 SGB V zum Jahresbeginn. Für das 1. Quartal 2013 bestand noch eine Übergangsfrist.

Fehlt nun die Angabe, können Krankenkassen die Rezepte wieder an die Apotheke ohne Honorierung zurückschicken, damit diese dann beim Arzt den Verordnungszeitraum auf der Vorderseite des Rezepts ergänzen lässt - oder nach Rücksprache mit dem Arzt selbst ergänzt. (run)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »