ArztOnline, 30.06.2010
 

IT-Personalie

Neuer Operations Director bei iSoft

Die iSOFT Health GmbH in Mannheim hat mit Dr. Andreas Jahn seit ein paar Wochen einen neuen Operations Director. In seiner neuen Funktion sei Jahn für das Qualitäts- und Programme Management sowie für die Implementierung und den Support für iSOFT Health verantwortlich, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Darüber hinaus werde er den gesamten operativen Betrieb verantworten.

Seine IT- Karriere startete Jahn als Gruppenleiter EDV & Organisation der Sozialkassen der Bauwirtschaft in Wiesbaden, wo er die Implementierung eines umfassenden SAP-Systems leitete. Anschließend war er in diversen Funktionen und Unternehmen der T-Systems-Gruppe tätig. Neben Stationen als Solutions Manager bei der DeTeSystem GmbH und Senior Consultant für die Detecon International GmbH, in denen er die Bereiche Produktentwicklung E-Business und das strategische Management von Beratungsprojekten in den Bereichen Telco und Public verantwortete, nahm er weitere Aufgaben bei T-Systems International wahr.

Zuletzt war er bei T-Systems als Head of Application Management Healthcare tätig. In dieser Position war er gemeinsam mit seinem Team verantwortlich für die Planung, den Aufbau sowie den Support von Krankenhausinformationssystemen sowie von Systemen der gesetzlichen Krankenversicherungen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

"Super Mario" hält Senioren geistig fit

3D-Computerspiele trainieren die räumliche Orientierung älterer Menschen - und schützen einer Studie zufolge vor Demenz. mehr »

Mehr Qualität beim Ultraschall nötig

Bei Diagnosen im Bauchraum erreicht ein nicht ausreichend qualifizierter Arzt nur eine geringe Treffsicherheit. Anlass für die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin für klare Qualitätsregelungen zu plädieren. mehr »

Das "Gewebefenster" ist wichtig!

Warum nach sechs Stunden keine Thrombektomie mehr veranlassen, wenn es noch gute Chancen auf funktionelle Verbesserungen gibt? Das fragen sich wohl viele Neuroradiologen. mehr »

ArztOnline: Neue Kartenleser – Jetzt startet der Praxisbetrieb

Die Uhr tickt: Bis Ende September müssen die Kartenleser bestellt sein. Ab Oktober soll der Praxisbetrieb starten. Die aktuelle ArztOnline zeigt, wie sich die neuen Kartenleser in die Praxis-EDV integrieren lassen und wo Praxisteams schnelle Hilfe erhalten.

Themen der aktuellen Ausgabe vom 14. September 2011: