Ärzte Zeitung online, 09.12.2010
 

Gute Führung gesucht

Ein neues Buch stellt mehr als 50 Varianten vor, wie Signale und Piktogramme eindeutig den Weg weisen können.

Den Wald vor lauter Bäumen nicht finden - das kann Patienten auf so manchem Krankenhausflur passieren. Damit die Hinweisschilder die nötigen Informationen so knapp und allgemeinverständlich wie möglich vermitteln, wird Menschen an viel frequentierten Orten oft mit Zeichen der Weg gewiesen.

In der erweiterten und komplett überarbeiteten Neuauflage ihres Buches "Signaletik und Piktogramme" (DOM publishers, 428 Seiten, 500 Abb., 78 Euro) stellen Philipp Meuser und Daniela Pogade mehr als 50 internationale Leitsysteme vor. Ziel sollte es sein, funktionale, aber auch ästhetisch anspruchsvolle Zeichen-Lösungen zu schaffen.

www.dom-publishers.com

Zur aktuellen Ausgabe von ArztRaum Nr. 4_2010

Topics
Schlagworte
ArztRaum (170)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Frauen schuld an "Männergrippe"?

Jammernde Männer mit Erkältung sind keine Weicheier, sie leiden tatsächlich stärker. Das liegt wohl am Testosteron. Und an Frauen, die testosterontriefende Männer bevorzugen. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

2002 gab es um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen eine hochemotionale Debatte. Heute ist der Pionier von ehedem mit dem Stand seiner Arbeit zufrieden. Doch nicht nur er fürchtet durch das Stammzellgesetz Nachteile für Forscher in Deutschland. mehr »

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »