Ärzte Zeitung, 21.07.2011

Neues für die Praxiseinrichtung

Japanisches Flair fürs Behandlungszimmer

Japanisches Flair fürs Behandlungszimmer

© BCXSY

Natürlich unterteilt "Join" den Raum unübersehbar, geht dabei aber äußerst dezent vor: Durch sein luftig-leichtes Erscheinungsbild grenzt der Raumteiler Bereiche ab, erlaubt aber ein gewisses Maß an Transparenz. Das lässt gerade kleinere Behandlungszimmer großzügiger wirken als eine strikte Abtrennung.

Entworfen wurde "Join", der fast so fein wie Gaze wirkt, von den Designern Boaz Cohen und Sayaka Yamamoto - kurz BCXSY. Die beiden Designer arbeiteten mit japanischen Meistern der sogenannten Tategu-Technik zusammen, die vorrangig für traditionelle japanische Schiebetüren verwendet wird. Der Paravent wird in drei verschiedenen Ausführungen aus dem Holz der japanischen Scheinzypresse (Hinoki) gefertigt. Preis auf Anfrage.

www.bcxsy.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »