Wir in der Praxis, 21.04.2009

Mit Farbe und Moosgummi Insulin verstehen

Vielen Diabetikern fehlt die klare Vorstellung, wann sie zu viel oder zu wenig Insulin spritzen. Das Schulungs-Konzept Visu-Lin® will genau diese Kompetenz fördern.

Von Ruth Ney

Mit Farbe und Moosgummi Insulin verstehen

Eine Moosgummikurve verdeutlicht den zeitlichen Verlauf der Insulinwirkung. Die Blutzuckerwerte in Ampelfarben signalisieren sofort, wo Insulin fehlt. Grafik: Stäblein

Die Erfahrung, dass bei Diabetes-Patienten oft eine große Unsicherheit im Umgang mit der richtigen Insulindosierung besteht, hat Harald Stäblein bewogen, ein neues Konzept zu entwickeln, das der visualisierten Insulintherapie, kurz Visu-Lin®. Stäblein arbeitet als Diabetesberater in Bad Kissingen und ist Schatzmeister des Verbandes der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe (VDBD).

Das Modul ist als pädagogisch- didaktisches Hilfsmittel für Diabetesberater/innen und Diabetesassistenten/innen gedacht, die sich professionell in der Insulinschulung engagieren, erläuterte Stäblein beim Kongress Diabetes 2009 in Münster. Es sei so konzipiert, dass es in jede Schulungsstunde mit Insulin integriert und sowohl für Einzel-, als auch Gruppenschulungen genutzt werden könne. Das Prinzip: Der Patient bekommt "sein" Insulin als Insulinkurve aus stabilem Moosgummi mit der entsprechenden Farbe und Insulinnamen sowie eine Zeitschiene und Arbeitsblätter. Damit kann er sich verdeutlichen, über welche Zeit und in welchem Maß das gespritzte Insulin jeweils wirkt und zu Hause üben. Denn bislang gebe es kaum Materialien, mit denen ein Patient auch noch nach der Schulung weiter selbst üben könne, so Stäblein.

Gute Erfahrungen mit den ersten Schulungen

Diabetesberaterin Sabine Endrulat hat bei einem Pilotprojekt bereits mit Visu-Lin gearbeitet. "Die Resonanz der Patienten ist sehr gut. Oft höre ich, dass sie die Insulinwirkung erst jetzt richtig verstehen, obwohl sie schon jahrelang spritzen und Schulungen besucht haben", so ihre Erfahrungen. Für Menschen mit Diabetes sei es ausgesprochen hilfreich, wenn sie die Insulinkurve vor sich haben und sich veranschaulichen können, wie ihr Insulin wirke.

Ein weiterer Vorteil von Visu-Lin: Durch die Darstellung der Insulinwerte in den Ampelfarben rot (deutlich zu hoch), gelb (erhöht), grün (gut) fällt den Teilnehmern die Beurteilung der eigenen Blutzuckerwerte sehr viel leichter. Legt die Schulungskraft die Insulinkurve auf und anschließend den Blutzuckerwert dazu, springt es dem Patienten geradezu ins Auge, wo Insulin fehlt. Zudem können mit dem Modul gefährliche Überdosierungen eher vermieden werden.

Eine erste Vergleichsstudie, die in Münster präsentiert wurde, bestätigte, dass der Wissenszuwachs hinsichtlich Insulin in Praxen, die mit Visu-Lin schulten, etwa doppelt so hoch war, wie in Einrichtungen, die nicht mit dem Modul arbeiteten. Dabei spielte es keine Rolle, ob es sich um Patienten mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes handelte.

SCHULUNG

Beratung in Farbe

Der Diabetesberater Harald Stäblein bietet im Mai und im Juni eintägige Pilotseminare zum neuen Schulungskonzept Visu-Lin® an.

Themenschwerpunkte sind:

  • Intensivierte oder konventionelle Therapie leicht gemacht;
  • praktische Umsetzung der Insulinschulung anhand von Fallbeispielen;
  • erstellen von farbigem Schulungsmaterial/Anwendungsmöglichkeiten und Praxisbeispiele mit Visu-Lin®.

Anmeldungen online unter www.vdbd.de/seminare

Topics
Schlagworte
Wir in der Praxis (31)
Krankheiten
Diabetes mellitus (8659)
Personen
Ruth Ney (223)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »