Fibromyalgie: Krankheit ohne scharfe Grenzen
Beim Fibromyalgiesyndrom handelt es sich wahrscheinlich nicht um eine scharf abgrenzbare Krankheitsentität, sondern um eine Spektrumstörung. Eine neue Studie aus Deutschland bestätigt diese Hypothese.

Leserkommentare [1]

[14.03.2013, 09:26:22]
Elzbieta Nething 
Fibromyalgie eine Generkrankung ? 
ein amerikanischer Arzt (Dr. Amand)selbst Fibromyalgie-patient, stellte die Theorie auf, dass es sich hierbei um einen vererbaren Gendefekt handelt.

Viele auch deutsche Patienten, verhalten sich gemäß seinen Empfehlungen (siehe //www.fibromyalgie-guaifenesin-forum.de).
Wird diese Theorie bei den Forschungen/Studien berücksichtigt oder generell abgelehnt.
 zum Beitrag »