Ärzte Zeitung, 10.11.2011

Neu auf dem Markt

Siemens

Hörgerät, so gut wie unsichtbar

Hörgerät, so gut wie unsichtbar

Mit dem Im-Ohr-Gerät "iMini" bietet Siemens ein Hörgerät, das tief im Gehörgang eingesetzt werden kann und von außen praktisch nicht mehr zu sehen ist.

Die Geräte werden individuell für jeden Kunden angefertigt.

Das zweifarbige Gehäuse verfügt über eine Schmutz abweisende Nano- Beschichtung, die den Sitz im Ohr verbessert.

Da das Gerät genau dort sitzt, wo auch ohne Hörgerät der Schall entlang läuft, bleiben die akustischen Eigenschaften des Außenohrs erhalten, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Topics
Schlagworte
Neu auf dem Markt (2578)
Organisationen
Siemens (580)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »