Ärzte Zeitung, 25.10.2007

TIPP DES TAGES

Schriftliches O.K. für Tropfen im Flugzeug

Patienten, die zu Flugreisen starten, freuen sich über einen Extra-Service Ihrer Praxis: Zur Erleichterung des Druckausgleichs zwischen Mittelohr und Rachenraum beim Steigflug können bekanntlich Kaugummis oder Bonbons hilfreich sein. Eltern von Kleinkindern ist darüber hinaus zu empfehlen, abschwellende Nasentropfen ins Handgepäck mitzunehmen, die den Druckausgleich ebenfalls verbessern.

Da dies aufgrund der verschärften Sicherheitsbestimmungen Probleme bereiten kann, macht es Sinn, eine kurze Bescheinigung auszustellen, dass das Mitführen der Tropfen auch während des Flugs aus medizinischer Sicht notwendig ist. (Quelle: www.medizin-online.de/plexus)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »