Ärzte Zeitung, 18.12.2007

TIPP DES TAGES

Kopfweh beim Husten? Ab zum CT!

Klagen Patienten über Kopfschmerzen, die vor allem durch Husten induziert sind, rät Dr. Achim Frese vom Uniklinikum Münster, zur Diagnose auch ein bildgebendes Verfahren einzusetzen.

Nur so könne ein eventuell vorhandener Hirntumor oder eine Arnold-Chiari-Malformation - eine Fehlbildung im Bereich der hinteren Schädelgrube und des kraniospinalen Übergangs - entdeckt werden. Husteninduzierte Kopfschmerzen können ein Symptom beider Erkrankungen sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »