Ärzte Zeitung, 02.07.2008

TIPP DES TAGES

Für Vielfahrer lohnt sich ein Diesel noch

Lohnt sich noch die Anschaffung eines Dieselfahrzeugs? Das fragen sich angesichts der aktuellen Benzinpreise viele Landärzte. Vor dem Kauf eines neuen Praxis-Pkw sollte man deswegen Folgendes bedenken: In der Kompaktklasse kostet ein Diesel etwa 2000 Euro mehr als ein Benziner.

Dazu kommt noch die höhere Belastung durch Steuer und Versicherung. Dafür verbraucht der Selbstzünder weniger Sprit, auf Langstrecken können das je nach Modell und Fahrweise etwa einen bis zwei Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer sein.

Bei den derzeitigen Tankstellenpreisen ist also eine Fahrleistung von 90 000 Kilometern erforderlich, um über den geringeren Verbrauch den Aufpreis wieder einzufahren. Ein Vielfahrer mit 40 000 Jahreskilometern schafft das in gut zwei Jahren, Wenigfahrer warten fast ein Autoleben lang auf die Amortisation.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »