Ärzte Zeitung, 06.02.2009

TIPP DES TAGES

Bei Rheuma tut auch Yoga gut

Patienten mit rheumatischen Erkrankungen kommen um eine medikamentöse Therapie nicht herum. Aber darüber hinaus können Ärzte den Patienten Entspannungsübungen empfehlen, die manchmal auch den Schmerz, auf jeden Fall aber Schlafstörungen und Erschöpfungszustände vermindern.

Nach Ansicht der Psychologin Dr. Petra Georgiewa von der Charité in Berlin sind autogenes Training, progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, aber auch Yoga und Chi-Gong für manche Patienten geeignet. Auch die emotionale Befindlichkeit und die physische Belastbarkeit würden verbessert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »