Ärzte Zeitung, 22.01.2010

TIPP DES TAGES

Vertretungen sind RLV-relevant

Ein Arzt, der in einem Quartal deutlich mehr Urlaubsvertretungen für Kollegen vor Ort übernimmt als im Jahr zuvor, sollte sich überlegen, bei seiner Kassenärztlichen Vereinigung eine Erhöhung des Regelleistungsvolumens (RLV) zu beantragen.

Anderenfalls ist es wahrscheinlich, dass aufgrund der höheren Fallzahl das aktuelle RLV sehr schnell überschritten ist und dass der Arzt am Ende des Quartals viele Leistungen ohne Honorierung erbringt. Hintergrund ist der, dass nicht die aktuellen Fallzahlen fürs RLV entscheidend sind, sondern die des Vorjahres.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »