Ärzte Zeitung, 12.10.2010

TIPP DES TAGES

Für QM-Beratung gibt es EU-Zuschüsse

Führt eine Praxis ein Qualitätsmanagement-System (QM-System) bei sich ein oder erneuert sie ihr Zertifikat, können beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bis Ende 2011 EU-Fördermittel beantragt werden. Voraussetzung ist, dass im Rahmen der QM-Einführung ein externer Unternehmensberater in der Praxis eine Analyse vornimmt und Verbesserungsmöglichkeiten aufzeigt.

Bezuschusst werden von der EU die vom Unternehmensberater in Rechnung gestellten Beratungskosten. Der Höchstzuschuss beträgt in den alten Bundesländern 50 Prozent (maximal 1500 Euro), in den neuen Bundesländern sowie im Regierungsbezirks Lüneburg 75 Prozent (maximal 1500 Euro).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Trivalente Impfstoffe jetzt wegwerfen?

Nach der Empfehlung der STIKO zum Einsatz von tetravalenten Impfstoffen stellt sich die Frage: Was soll jetzt mit noch vorhandenen, trivalenten Impfstoffen geschehen? mehr »