Ärzte Zeitung online, 01.11.2011

TIPP DES TAGES

Cranberrysaft schützt vor Harnwegsinfekt

Bei einer beginnenden Blasenentzündung kann der Rat, viel zu trinken, Schlimmerem vorbeugen. Cranberrysaft ist dazu eine gute Wahl. Die Beeren beugen nämlich aufgrund der darin enthaltenen Proanthocyanidine Harnwegsinfektionen vor.

So hat eine Analyse von zehn kontrollierten Studien mit über 1000 Teilnehmern ergeben, dass Cranberries als Fruchtsaft getrunken oder als Extrakt in Kapsel- oder Tablettenform eingenommen die jährliche Inzidenz von Infektionen des Harntrakts um insgesamt 35 Prozent verringern (Cochrane Database Syst Rev 2008, Ausgabe 1).

Am stärksten profitieren Frauen mit rezidivierenden Harnwegsinfektionen. Hier wurde eine signifikante Abnahme der Infektrate um 39 Prozent ermittelt.

Cranberrysaft oder Tabletten werden auch als Möglichkeit zur Rezidivprophylaxe in der Leitlinie Harnwegsinfekt der Frau aufgeführt.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Krankheiten
Infektionen (4553)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »