KHK

CME-Punkte bis zum 20. September 2015 sichern mit dem Modul: Prognose und Lebensqualität stehen im Vordergrund: Die konservative Therapie der stabilen koronaren Herzerkrankung

1.  KHK-Leitlinien: Weichen in der Diagnostik neu gestellt

[22.07.2015] Auch die neuen KHK-Leitlinien der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie haben nun das Konzept der klinischen Vortestwahrscheinlichkeit (VTW) als zentralen Steuerungsmechanismus für die empfohlene Abfolge diagnostischer Maßnahmen übernommen.  mehr»

2.  Stabile KHK: Erfolg mit Arzneien

[22.07.2015] In der medikamentösen Therapie bei stabiler KHK werden zwei Ziele verfolgt: Bekämpfung der belastenden Symptome und Verhinderung kardiovaskulärer Ereignisse.  mehr»

3.  Stents: Was bringen sie bei stabiler KHK?

[22.07.2015] Myokardiale Revaskularisation (Stent, Bypass-OP) und medikamentöse Therapie sind nicht als konkurrierende, sondern als komplementäre Therapieoptionen bei KHK zu verstehen.  mehr»

4.  Koronarangiografie: Angina trotz "normaler" Koronargefäße

[22.07.2015] Angina pectoris ohne KHK-Korrelat in der Koronarangiografie" - auf dieses Thema gehen die neuen europäischen Leitlinien diesmal ausführlicher ein.  mehr»

5.  Reducer-Therapie: Neue Option bei "refraktärem" Brustschmerz

[22.07.2015] Viele Patienten mit schwerer diffuser Koronarsklerose, für die eine Revaskularisation keine Option mehr ist, leiden trotz ausgereizter medikamentöser Therapie häufig unter belastenden pektanginösen Schmerzen. Speziell für diese Patienten ist ein "Reducer" genanntes System zur Koronarsinus-Verengung  mehr»

6.  FFR-Messung: Wie relevante Stenosen zu erkennen sind

[22.07.2015] Mit der FFR-Methode (Fraktionelle Flussreserve) lässt sich die visuell schwer zu beurteilende funktionelle Relevanz von mittelgradigen Koronarstenosen während der invasiven Untersuchung gut abklären.  mehr»

7.  Abrechnungstipp: Chroniker-Pauschale erst nach drei Quartalen Vorlauf

[22.07.2015] KHK-Patienten erfüllen einerseits die Voraussetzungen des Chronikerstatus, was die Berechnung der Chronikerpauschalen nach GO-Nr. 03220 und 03221 im hausärztlichen Versorgungsbereich nach sich zieht.  mehr»