Kongress, 22.02.2012

Interdisziplinäre Verfahren gegen Kolorektalkarzinom

Interdisziplinäre Verfahren gegen Kolorektalkarzinom

Bei wenigen Tumoren wird die Bedeutung des interdisziplinären Managements so deutlich wie beim kolorektalen Karzinom.

Systemische Therapien und Operation des Primärtumors werden ergänzt durch lokal-ablative Verfahren und ein immer komplexeres Metastasen-Management.

Alle Erfolge mit systemischen Therapien und neuen "targeted therapies" können nicht darüber hinweg täuschen: Das kolorektale Karzinom lässt sich nur chirurgisch heilen.

Die interessante Frage dabei ist, in welchen Stadien der Chirurg - oder auch der mit "chirurgischer Intention" arbeitende Strahlentherapeut - noch kurativ tätig sein kann.

Diese Grenze wird derzeit deutlich in Richtung fortgeschrittenere Erkrankung verschoben. Auch bei mehr als nur einer Lebermetastase ist heute noch eine Heilung möglich, wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben sind.

Neoadjuvanten Therapiekonzepten, mit denen primär inoperable Patienten operabel gemacht werden können, und lokal-ablativen Verfahren, mit denen unter Umständen auch Lebermetastasen kurativ angegangen werden können, die nicht chirurgisch resektabel sind, kommt dabei eine Schlüsselrolle zu.

Im Rahmen des DKK-2012-Plenums zum metastasierenden kolorektalen Karzinom werden diese und andere Themen ausführlich zur Sprache kommen. (gvg)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

HPV-Infektion durch Oralsex wohl eher selten

Frauen mit zervikaler HPV-Infektion übertragen die Viren offenbar nur sehr selten auf ihre Mundschleimhäute oder die ihres Sexualpartners, so eine kleine Studie. mehr »

Spahn schiebt neue Gesetzesinitiativen an

Die nächsten Reformen stehen ins Haus: Gesundheitsminister Spahn nimmt die Ausbildung in Apotheke und Klinik ins Visier - und präsentiert zwei Gesetzesvorlagen. mehr »

Staatliche Digitalprojekte dauern zu lange

Kanzleramtsminister Helge Braun wünscht mehr Tempo bei der Digitalisierung in Deutschland. Die KBV zeigt sich indes zuversichtlich, dass die TI-Anbindung bis Ende Juni für die meisten Arztpraxen klappt. mehr »