1.  Versorgungsforschung: Viele Projekte werden nicht evaluiert

[21.09.2016] Versorgungsforschungsprojekte hinken ihren Ansprüchen hinterher - das moniert Gesundheitsexperte Gerd Glaeske vor Pädiatern in Hamburg.  mehr»

2.  Pädiater fordern: "Wir brauchen mehr Dolmetscher!"

[20.09.2016] Mehr Dolmetscher für die Behandlung von jungen Patienten mit Migrationshintergrund forderten Pädiater auf der Jahres- tagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder-und Jugendmedizin in Hamburg. Außerdem müssten die Kosten dafür von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen werden.  mehr»

3.  Schlaganfall: Bei der Prävention besteht noch Optimierungsbedarf

[18.05.2016] Frühdiagnostik und Risiko-adaptierte Antikoagulation - in diesen Punkten besteht Optimierungspotenzial bei der Schlaganfall-Prävention.  mehr»

4.  Defibrillator-Innovationen: Die Rettungsweste der etwas anderen Art

[09.05.2016] Sowohl Ärzte als auch Patienten scheuen oft den Einsatz eines Defibrillators, weil die Risiken schwer einzuschätzen sind. Weniger invasive Systeme sollen jetzt die Hemmschwelle senken.  mehr»

5.  Vorhofflimmern: Prävention je nach Geschlecht?

[22.04.2016] Die Risikofaktoren, an einem Vorhofflimmern zu erkranken, unterscheiden sich offenbar bei Mann und Frau.  mehr»

6.  Sacubitril / Valsartan: Zieldosis im Blick

[08.04.2016] Wichtig bei der Umstellung oder Neueinstellung von Herzinsuffizienz-Patienten auf Sacubitril / Valsartan ist, dass die Zieldosis erreicht wird. Darauf machten Ärzte beim Kardiologenkongress aufmerksam.  mehr»

7.  NAFLD: Fettleber im Fokus

[08.04.2016] Die nicht alkoholbedingte Fettleber ist eine ernst zu nehmende Volkskrankheit. Präventive und therapeutische Maßnahmen sind dringend erforderlich.  mehr»

8.  Kardiogener Schock: Temporäre Unterstützung könnte Mortalität senken

[06.04.2016] Temporäre mechanische Unterstützungssysteme könnten die Versorgung von Patienten im kardiogenen Schock verbessern. Doch bisher fehlen randomisierte Studien.  mehr»

9.  Angina pectoris: PCI ist auch jenseits der 90 eine gute Option

[06.04.2016] Eine perkutane Koronarintervention sollte über 90-Jährigen mit stabiler Angina pectoris nicht vorenthalten werden. Die Erfolgsrate des Eingriffs entspricht der jüngerer Patienten.  mehr»

10.  Leichte Lungenfunktionsstörung: Herz beeinträchtigt

[06.04.2016] Nicht nur eine manifeste COPD, sondern bereits geringfügige Beeinträchtigungen der Lungenfunktion können mit einer gestörten Pumpfunktion des Herzens einhergehen. Das zeigt eine Auswertung von Daten aus der Gutenberg-Gesundheitsstudie, die auf der 82.  mehr»